Atelier für Biografiearbeiten

Dr. phil. Renate Blaser, Länggassstrasse 14, 3012 Bern - 5 Minuten zu Fuss vom HB (Welle)
Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie FSP
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Sportpsychologin SASP

Telefon 079 720 59 79 - atelier@blaser-psychologie.ch

Verbindung Vergangenheit Gegenwart Zukunft



Nach Thesen des Soziologen Hildenbrand, kann eine aus den Augen verlorene Vergangenheit nicht richtig in Bezug zu den Anforderungen der Umwelt gebracht werden. Er will damit sagen, dass die individuelle, meist diffuse oder unbewusste Erinnerung ein Kind oder später eine erwachsene Person zu falschen Gedanken und Handlungen führen kann. Schuld- oder andere negativen Gefühle können das Denken und Handeln prägen. Ein unkontrolliertes ES bestimmt das Denken und Verhalten.

Eine ungenaue persönliche Erinnerung blockiert die Entwicklung, wie Hildenbrand in seiner zweiten These ausführt. Ein „böses“ Kind kann sich nicht zu einer emotional stabilen, eigenständigen und sozial verantwortlichen Persönlichkeit entwickeln. Biografiearbeit ist der Versuch, den Kindern oder Ewachsenen, Teile der Vergangenheit zurück zu geben und vor allem in Bezug zu den Anforderungen des Alltags zu bringen.
Gemäss Hildenbrands dritter These kann mit einer geeigneten Maßnahme die richtige Konsequenz aus der Vergangenheit gezogen werden. Entwicklung wird somit nicht gehemmt. Biografiearbeit ist eine solche Maßnahme und schon allein das Zusammentragen und Besprechen von Erinnerungen aus der Vergangenheit kann helfen.

zurück zu Biografiearbeit